Der Fachwerkhof

Die denkmalgeschützten Fachwerkbauten des Fachwerkhof Klosterbuch, aus den Jahren 1840 und 1864 sind nach dem Hochwasser im Jahre 2002 mit viele Liebe zum Detail restauriert worden. Der Hof befindet sich im Ortszentrum von Klosterbuch und liegt direkt gegenüber dem Eingang zur ehemaligen Anlage des Zisterzienser-Klosters Buch. Der Ort selbst liegt sehr idyllisch im Tal der Freiberger Mulde.

Die Eigentümer Jürgen Pohl und Elsbeth Pohl-Roux haben mit diesem Hof einen herzlichen Ort der menschlichen und tierischen Begegnungen geschaffen. Die Liebe zum Detail lässt das Auge der Besucher immer wieder auf kleine und große Raritäten aus dem früheren ländlichen Leben treffen. Im Sommer blühen auf dem Hof unzählige Blüten der verschiedenen Rosensorten und umgeben den Hof mit süßem Duft.

Herr Jürgen Pohl betreibt den Landwirtschaftsbetrieb mit 8 Hektar, vorwiegend Grünland und Streuobstwiesen.  Der Landwirtschaftsbetrieb ist zertifiziert gemäß EG Nr. 834/2007. So kann für die Tiere des Hofes entsprechend der gesetzlichen Richtlinien und in Abstimmung mit dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie die Förderung entsprechend EPLR verwirklicht werden.

EPLR 2014-2020 Somit kann der Landwirtschaftsbetrieb aktiv mitwirken, dass die Artenvielfalt im FFH-Gebiet „Muldentäler oberhalb Zusammenfluss“ sich unter optimalen Bedingungen weiterentwickeln kann. Die Landwirtschaft wird ausschließlich mit Kaltblutpferden betrieben.

Das Herz des Fachwerkhofes ist das Wohn- und Bürohaus. Die Telekommunikationsfirma von Elsbeth Pohl-Roux hat hier Ihren Sitz. Auch die Kutscherwerkstatt und die privaten Wohnräume der Familie sind in diesem Gebäude untergebracht.

Das Gästehaus bietet unseren Gästen mit seinen 14 Betten viel Platz zum Erholen, Entspannen und Erleben. Die unbeschreibliche Aura des Hofes mit seinen Archehof-Tieren, dem ländlichen Charme und der wunderschönen Landschaft des Muldentales bietet ihren Gästen viel Zeit, um Natur hautnah zu erleben.

Der Konferenzraum über dem Pferdestall steht für Tagungen, Seminare und Feiern jeder Art zur Verfügung. Moderne Technik, wie Videoprojektor, TV, VHS, DVD, und Internet sind hier in gelungener Atmosphäre vereint, die Voraussetzung für kreatives Arbeiten oder stilvolle Feiern sind. Der Raum ist für Stunden, Wochen oder Monate buchbar.

Die friedvolle Atmosphäre unseres Fachwerkhofes war schon für viele Menschen Anlass, hier zu meditieren, sich zu entspannen und selbst zu finden. Selbsthilfe- und Schweigegruppen sowie Yogakurse finden bei uns gute Bedingungen für Entspannung und Versenkung ins Ich ohne Ablenkung. Selbst in den Wintermonaten sorgt unser Kachelofen im Konferenzraum für eine wohlige Wärme und damit ideale Bedingungen für die Besinnung auf sich selbst.

Elsbeth Pohl-Roux verfügt über mehrjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit blinden BürgerInnen. In den vergangenen Jahren haben auf dem Fachwerkhof immer wieder Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma eine kreative Zeit mit uns erlebt.

Auf unserem Hof herrscht weitgehend Barrierefreiheit für alle Menschen mit und ohne Behinderung, in unseren Köpfen und in der räumlichen Gestaltung. Der kürzliche Besuch einer Familie, in welcher sowohl die Eltern als auch eines der beiden Kinder gehörlos waren, hinterliess bei uns sehr viele positive und interessante Eindrücke. Grundkenntnisse der Gebärdensprache haben wir schon zuvor sammeln können. Aber der Grossteil unserer Kommunikation erfolgte durch Gesten und Mimiken. Rollstuhlfahrer können wir leider nicht zu 100% glücklich machen; wir haben zwar eine Behindertentoilette, aber unsere Zimmertüren entsprechen nicht der erforderlichen Breite. Allerdings haben wir schon gute Erfahrungen mit Rollstuhlfahrern gemacht, die den Rollstuhl alleine verlassen und kurze Entfernungen mit Unterarmgehstützen zurücklegen können.

"Die Tür steht offen, das Herz noch mehr."

Mönchsgruß

home :: anfahrt :: kontakt :: presse :: impressum :: login